Berichte Kinder & Jugend Stories

3. Internationaler Junior-Hallenfußball-Cup, Posen - FC Diabetes Bayern OLÉ!

Engagiertes Spiel © Erna Grell

Mannschaftsbesprechung in der Pause © Erna Grell

Vollversammlung aller Kinder, Betreuer, Eltern, Organisatoren... © Mathias Walter

Überreichung der Medaillen © Mathias Walter

Unser Team, jeweils v.li. - oben: Simon Krauze, Betreuer aus Posen, Co-Trainer Thomas Kirste, Schiedsrichter Hans-Georg Grell; 3. Reihe: Trainer Mathias Walter, Nastassja Wolf, Vorstandsvorsitzender Bernd Franz: 2. Reihe: Constantin Bock, Jonathan Hofmann, Philipp Runkel; 1. Reihe: Moritz Tietscher, Jonas Kirste, Jonathan Walter, David Tewodros, Dr. Horst Seithe, Kinderdiabetologe © Erna Grell

© Mathias Walter

Die Urkunde - 4. Platz GEWONNEN - und viele Freunde noch dazu! © Hans-Georg Grell

Das war der Schlachtruf der Bayern beim „3. Internationalen Junior-Hallenfußball-Cup“ am 7./8. März 2020 in Posen/Polen.

Wir, der Diabetikerbund Bayern e.V., stellten die deutsche Mannschaft. Und unsere Fußballer waren erfolgreich: Sie belegten Platz vier von elf Teams. Teilnehmen durften junge Typ-1-Diabetiker der Jahrgänge 2004-2011, Mädchen und Jungen gemischt. Die Mannschaften kamen aus Deutschland, England und Polen. Die Teams aus Spanien und Italien durften wegen Corona die Reise nach Polen nicht antreten.

Die Anreise war lang – deshalb starteten die ersten Teilnehmer schon um fünf Uhr am Freitagmorgen von zuhause los, um pünktlich um sieben Uhr am Club-Gelände in Nürnberg zu sein. Von hier aus machte sich der Bus mit fast der kompletten Gruppe auf den Weg nach Posen. Um 17 Uhr erreichten wir mit drei Zwischenstopps unterwegs unser Ziel. Hier trafen wir die fünfköpfige Familie aus Augsburg, die privat angereist war – unsere Gruppe war komplett.

Wer jetzt dachte, die Kids seien nach der langen Fahrt müde, wurde eines Besseren belehrt: Sie waren voller Energie! Ein Softball wurde ausgepackt und die Hotelhalle zum Bolzplatz umfunktioniert. Ausgepowert ging es dann irgendwann ins Bett, denn früh aufstehen war angesagt!

Das Frühstück war zeitig angesetzt, denn um 7:45 Uhr mussten wir schon in der Sporthalle sein. Schon um 8:34 Uhr bestritten wir das Auftaktspiel gegen eine polnische Mannschaft. Es ging gut für uns los – wir gewannen es 2:0!

Diabetes - Gemeinsamkeit aller Spieler

Der Diabetes war ständiger Begleiter aller Spieler: Vor jedem Spiel wurde der Blutzucker kontrolliert – passte er nicht, hieß das: zunächst auf der Bank sitzen, bis er wieder stimmte! Wie ärgerlich!

Mathias Walter übernahm, unterstützt von Thomas Kirste, beide Väter von Spielern unserer Mannschaft, die Aufgabe des Coachs. Dr. Horst Seithe, Kinder-Diabetologe aus Nürnberg, war unser Haus-und Hof-Fotograf und stand als ärztlicher Begleiter ständig parat.

Viel zu schnell war das Turnier vorbei. Am Ende belegten wir Platz vier von elf – dabei wollten wir doch Turniersieger werden! Deshalb flossen erst mal dicke Tränen. Nach der Überreichung des Pokals, der Urkunde und Medaillen beruhigten sich die Gemüter schnell und die Kinder waren stolz über das erreichte.

Mit der Mannschaft aus England wurden Freundschaften geschlossen und Adressen ausgetauscht. Wir hoffen alle auf ein Wiedersehen beim Fußballcup im nächsten Jahr in Posen.

Mathias Walter erklärte sich bereit, eine junge Mannschaft aufzubauen und zu trainieren. Da fünf der Spieler beim DiabetesCamp in Berchtesgaden dabei sein werden, machen wir dort Werbung für die neue Mannschaft. Dort wird es auch wieder ein Spiel Kids gegen Betreuer geben. (Bernd Franz)