Berichte

Sport, Spaß, Gemeinschaft, voneinander lernen - Rückblick auf das Typ-1-Arzt-Patienten-Seminar 2021 in Bayern

Frühgymnastik - man achte auf das aufmunternde T–Shirt des Seminarleiters © Dr. Peter Zimmer

Wanderung bei Traumwetter durch hügeliges Gelände © Dr. Peter Zimmer

Mahlzeiten-Test Zusammenfassung - Mittelwerte aus je 3-5 Teilnehmern je Gruppe © Dr. Peter Zimmer

Geplant – verschoben – mit Verzögerung durchgeführt.

Das für 2020 geplante Arzt-Patienten-Seminar (APS) konnte aufgrund des behördlich verordneten Lockdowns im Jahr 2020 nicht durchgeführt werden. Die bereits ins Detail gehende Vorbereitung war plötzlich irrelevant, Tristesse machte sich bei dem Organisationsteam um Birgit Hansel und Dr. Peter Zimmer von der Arbeitsgemeinschaft Diabetes, Sport und Bewegung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) breit. Die zunehmende Durchimpfung gegen das Coronavirus ließ dann im Frühjahr 2021 an eine Wiederaufnahme der Planung denken. Vom 23. bis 26. September war es dann so weit: Eine kleine Gruppe (14 + 6) geimpfter, furchtloser Menschen mit Typ 1 Diabetes, teilweise mit Angehörigen, hatten sich für das viertägige Seminar angemeldet.

Donnerstag, 23.09.2021
Nach einer akribischen Prüfung der Impfunterlagen eröffnete unter den Schlägen der aus Unterjoch geretteten Kuhglocke Dr. Zimmer das auch in diesem Jahr von Birgit Hansel hervorragend vorbereitete 25. Arzt – Patienten – Seminar. Gemäß dem Motto der letzten Jahre „Sport, der Spaß macht, Theorie, die das Leben leichter macht und Geselligkeit, die die Lebensqualität erhöht“ war das diesjährige Seminar schwerpunktmäßig den ernährungsbedingten Stoffwechselturbulenzen gewidmet. Nach dem Mittagessen, das bei herrlichem Spätsommerwetter im Freien stattfand, ging es auf die Tennisfreiplätze. Bei entsprechend dosiertem Spiel mit der Filzkugel kam bei den 23 Teilnehmern aus mehreren Bundesländern (u.a. NRW und Hamburg) schnell eine gute Stimmung auf.

Nach dem Transfer, Check-in im Aura–Hotel und Anlegen der Sensoren (Sensoren der Firmem Medtronic, Abbott und Dexcom standen zur Auswahl) entführte Dr. Zimmer die Teilnehmer in interaktiver Art und Weise in die Tiefen der Stoffwechselregulation während körperlicher Betätigung sowohl bei Nichtdiabetikern als auch bei Menschen mit Diabetes Typ 1. Bemerkenswert war der gute Wissensstand der Teilnehmer über Physiologie, Dosis–Anpassungsregeln der Insulintherapie sowie Präventivmaßnahmen gegen die Hypoglykämie. Abschließend fand eine Vorbesprechung für die Aktivitäten des nächsten Tages statt.

Freitag, 24.09.2021
Wieder ein Tag mit wunderbarem Spätsommerwetter. Nach der frühmorgendlichen Frühgymnastik mit Stretching und Dehnung und einem am Tisch serviertem großartigem Frühstück machte sich die Gruppe der Mountainbiker in Richtung Wieskirche (ca. 35 km) auf, die andere Gruppe startete in Bad Kohlgrub zu einer Wanderung durch hügeliges Gelände (ca. 9 km). Trotz Durchquerung einer Furt und einiger Anstiege blieben die Gewebezuckerwerte dank Insulinreduktion und Sport-BEs im Zielbereich.

Damit konnte der Mahlzeitentest, wie am Abend davor besprochen, starten: Nadja Wilhelm und die Hotelküche schafften es, die Menüs entsprechend zu erstellen. Drei durch Losentscheid gebildete Gruppen sollten die Auswirkungen unterschiedlicher Ernährungsformen in das Bewusstsein der Teilnehmer bringen. Verglichen wurden: Gruppe A mit 800 kcal, 50 % Kohlenhydraten (KH) mit hohem glykämischen Index (GI), Gruppe B mit 800 kcal, 50 % KH mit niedrigem GI und Gruppe C mit 800 kcal, 25% KH (Low-Carb) und hohem Eiweißanteil. Die Auswirkungen einer Low-Carb- und eiweißreichen Ernährung konnte dargestellt werden (siehe Abb.). Die 3-stündige Testzeit wurde durch Vorträge von Dr. Corinna Sieh über die Physiologie der Insulinfreisetzung und -resorption sowie von Dr. Johann Völkl über ein Update der Corona-Epidemie sinnvoll überbrückt.
In der Night-Session ging Dr. Peter Borchert auf Fragen der Motivation ein und betonte die Wichtigkeit der Zielsetzung für Patienten mit chronischen Erkrankungen. Unter großem Beifall stellte er Hilfestellungen für die Selbstmotivation und Abwehrmechanismen gegen den eigenen Schweinehund dar.

Samstag, 25.09.2021
Highlight des APS 2021: Bergtour und Jubiläumsveranstaltung: Aufgewärmt und gelockert nach dem morgendlichen Gymnastikprogramm wurde das „Hintere Hörnle“ in zwei Gruppen angesteuert. Die „Fitten“ unter der Leitung von Fritz Wolf erreichten den Gipfel in ca. 2 Stunden, die weniger Trainierten mit Hilfe eines antiquierten Sesselliftes in ca. 1,5 Stunden. Glücklich ob der erbrachten Leistung und dem überwältigenden Rundblick auf das Voralpengebiet mit Starnberger-, Ammer- und Staffelsee einerseits und Karwendelgebirge mit Zugspitze andererseits fand man sich bei sommerlichen Temperaturen auf der Alm zur Brotzeit und Kaffee ein.

Mit Sonne im Herzen konnte die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 25. APS beginnen. Das von Birgit Hansel entfachte Feuerwerk der Sinne war dem Anlass würdig, die Moderation des Abends durch Dr. Völkl wie immer amüsant. Zur Überraschung für den Seminarleiter bestand das Programm in einer Powerpoint-Darstellung der letzten 25 Jahre, eine Bilderwand lud zur Betrachtung mancher Eindrücke der vergangenen Jahre ein. Grußworte von Frau Nicole Mattig-Fabian (diabetesDE) und Dr. Stephan Kress (AG Diabetes, Sport und Bewegung) rundeten die gelungene Veranstaltung ab. Dazu gab es eine zünftige bayerische Musik und eine Neukomposition mit Gitarrenbegleitung durch Dr. Sieh. Zur Erinnerung erhielt jeder Teilnehmer eine Chronik der 25 durchgeführten Arzt–Patienten-Seminare, zusammengestellt durch Günter Katzenbogen.

Sonntag, den 26.9.2021
Nach Frühgymnastik und Frühstück, noch voll von den wunderbaren Eindrücken der Jubiläumsveranstaltung, konnten alle Teilnehmer ihre Gewebeglukose-Kurven zusammen mit ihrer individuellen Insulindosis–Anpassung in einer Gruppensitzung offen darstellen und durch die Diabetologen analysieren lassen – eine Art von interaktiver Schulung mit großartigem Lerneffekt. Dabei zeigte sich neben manchen unklaren Kurvenauslenkungen ein gutes Management der Dosisanpassung während körperlicher Betätigung.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass diese Veranstaltung mit ihren neuen Impulsen (Renaissance der Sportart Tennis, Mahlzeitentest und Jubiläumsfeier) und eine stabile Wetterlage neue Maßstäbe gesetzt hat. Umso mehr erfreute es die Teilnehmer zu hören, dass es auch nächstes Jahr wieder ein Arzt–Patienten–Seminar geben wird (6. – 9. 10. 2022 - Infos dazu und zu weiteren Patienten-Veranstaltungen der AG Diabetes & Bewegung lesen Sie HIER).


Das Betreuerteam dankt den Firmen Lilly, Abbott, Medtronic, Sanofi-Aventis, AstraZeneca und dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (BVS) Bayern für die geleistete Unterstützung und der Mannschaft des Aura-Hotels für die freundliche Aufnahme.

Dr. Peter Zimmer, AG Diabetes, Sport und Bewegung