Kinder & Jugend Stories Neuigkeiten

Spielerische Hilfen für Kinder mit Diabetes oder anderen Beeinträchtigungen

Diabetes App: Bär in seiner Höhle im Ruhemodus, Grafik @ Tom Drexl; Foto © Robert Fischer, SPEECH EXPERTS GmbH / RegSoft

Handicap Dolls im Krankenhaus und in der Nachsorge im Einsatz: Die kleinen Patienten erkennen sich in den Puppen wieder © Renate Fabritius-Glassner

App-Entwickler bei der Arbeit, Foto © Robert Fischer, SPEECH EXPERTS GmbH / RegSoft

Sternstunden e.V. fördert Projekt der Stiftung KreBeKi in Höhe von 30.000 Euro

Regensburg. Eine Puppe mit Einschränkungen? Das mag zunächst befremdlich klingen, baut aber Hemmschwellen ab. Die so genannten Handicap Dolls vermitteln, dass körperliche Einschränkungen einfach zum Leben dazugehören. So sitzt eine Puppe im Rollstuhl, eine andere trägt eine Insulinpumpe.

Nicolettas Handicap Dolls

Kinder mit Erkrankungen und Behinderungen lieben wie alle Kinder Puppen als Seelentröster. Auf dem regulären Spielzeugmarkt fällt auf, dass Puppen mit Beeinträchtigungen nur schwer zu finden sind. Die von Nicole Sarripapazidis entwickelten Handicap Dolls, Puppen, die dieselben Beeinträchtigungen wie die kleinen Patienten haben, helfen Hemmschwellen abzubauen. Sie können den herausfordernden Familiensituationen, die Erkrankungen und Behinderungen mit sich bringen, die Schwere nehmen und unterstützen diese zu bewältigen. Im pädagogisch angeleiteten Spiel in den Kinderkliniken und in der ambulanten Nachsorge erkennen sich die kleinen Patienten in den Puppen wieder und fühlen sich weniger ausgegrenzt. Geschwister und Freunde nähern sich spielerisch der Beeinträchtigung an und die Eltern werden ermutigt, den Hilfsmitteln mit weniger Scheu zu begegnen.

Das analoge Spiel ist gerade für jüngere Kinder von großer Bedeutung, aber auch digitale Medien spielen eine immer größere Rolle. Sternstunden unterstützt die Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern nicht nur bei der Anschaffung von Handicap Dolls für bayerische Kinderkliniken, sondern auch bei der Entwicklung einer barrierefreien App für an Diabetes erkrankte Kinder.

In Deutschland steigt die Rate der Typ-1-Diabetes-Neuerkrankungen derzeit jährlich um 3 bis 5 Prozent an. Rund 32.000 der Betroffenen sind Kinder und Jugendliche. Gerade für Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren gibt es noch wenig geeignete digitale Medien für den Umgang mit Erkrankungen.

Diabetes App

Mit der Entwicklung einer innovativen Kinderapp für Diabetes mellitus Typ 1 möchte die Stiftung KreBeKi spielerisch Wissen zur Erkrankung und Umgang mit Diabetes vermitteln. Die App wird barrierearm gestaltet, um Inklusions- und Integrationsprozesse zu fördern und so Teilhabe zu ermöglichen. Mit dieser App können betroffene Kinder lernen, Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen. Mit ihrem Einsatz in Kitas und Grundschulen ermöglicht sie die Teilhabe aller Kinder. Gesunde Kinder werden für die Probleme der an Diabetes erkrankten Kinder sensibilisiert.

Spielidee

Die App besteht aus zwei Modi, einem aktiven und einem ruhigen, der Wechsel zwischen den beiden Spielmodi ist jederzeit möglich.

Im aktiven Modus läuft und springt der Bär durch die Gegend und sammelt Gegenstände auf. Seine Kondition hängt von seinem Blutzuckerspiegel ab. Die Kinder sollen über die genaue Beobachtung des Bären ein Gefühl für ihren eigenen Körper bekommen.

Ist der Blutzuckerspiegel zu hoch oder zu niedrig, verlangsamt sich die Geschwindigkeit des Bären. Der Spieler kann dann in den ruhigen Modus wechseln und sich in der Bärenhöhle um den Bären kümmern, so dass er wieder einen idealen Blutzuckerspiegel bekommt.

Sternstunden fördert das Projekt mit 30.000 Euro und übernimmt die Kosten für die Handicap Puppen für bayerische Kinderkliniken und die App-Entwicklung.

Sternstunden-Gala 2021

Am Freitag, 10. Dezember 2021, feiert der Bayerische Rundfunk wieder den Sternstunden-Tag, und berichtet den ganzen Tag über auf all seinen Radiowellen, im BR Fernsehen und online über Sternstunden-Projekte sowie die Köpfe dahinter und ruft zu Spenden auf. Ab 20.15 Uhr beschließt die Sendung "Sternstunden-Gala 2021" traditionell den diesjährigen Sternstunden-Tag. In der Show stellt Sebastian Reich, Pate des Projekts der Stiftung KreBeKi, die Handicap Dolls und den musikalischen Beitrag „Land in Sicht“ von Hubert Treml mit Kindern des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums Regensburg, eine Institution, die die Stiftung unterstützt, vor.

Beteiligte Personen

  • App Entwicklung: Thomas Bauer, Robert Fischer, Maximilian Schecklmann (SPEECH EXPERTS GmbH / RegSoft)
  • Grafische Gestaltung, Animation und Filme: Tom Drexl und Holger John
  • Medizinische Beratung: Dr. Michael Wurm, Tanja Schlager (KUNO Klinik St. Hedwig) und Marianne Magg (Netzwerk für Familien mit Diabetes-Kindern)
  • digitale Teilhabe: Isabella Hadyna (ELECOK – Beratungsstelle für elektronische Hilfen, Computer und Unterstützte Kommunikation am Pater-Rupert-Mayer Zentrum)
  • Musikalische Beratung: Hubert Treml ( Singer/ Songwriter)
  • Wissenschaftliche Beratung: Prof Dr. Silke Schworm ( Uni Regensburg, Professur für Erziehungswissenschaft, SP Lernen mit visuellen Medien )
  • Homepage: Thomas Harmsen (Tolle Arbeit Online Kommunikation)
  • Organisation, Koordination, pädagogische Beratung, Fördergelder, Öffentlichkeitsarbeit Gaby Christine Eisenhut (Stiftung KreBeKi)

 

Kontakt: Stiftung KreBeKi, Gaby Eisenhut; Tel. 0170 3819724, weitere Informationen www.krebeki.de

Text: Petra Ballas, Sternstunden, Gaby Eisenhut, Stiftung KreBeKi