Neuigkeiten

Mitgliederversammlung in Nürnberg

© Julien Eichinger - AdobeStock

Wir laden Sie ganz herzlich zur Mitgliederversammlung nach Nürnberg ein. Sie findet am Samstag, 23. Oktober 2021 in Nürnberg statt.

Die Mitgliederversammlung ist unserer höchstes Vereinsorgan. Wir rufen alle Mitglieder im Diabetikerbund Bayern auf, sich durch ihre Teilnahme aktiv an der Verbandsarbeit zu beteiligen, Wünsche/Ideen/Talente einzubringen und bei der anstehenden Vorstandswahl für Vorstandsämter zu kandidieren - bzw. sprechen Sie im Vorfeld geeignete Kandidaten an!

Die Einladung mit Detailinformationen und vorläufiger Tagesordnung finden Sie in den aktuellen Ausgaben unserer Verbandsmedien "Diabetes Journal" und "kontakt" sowie im internen Mitgliederbereich unter "Informationsmaterial". Kein Internetzugang oder Daten zum Einloggen vergessen? Wenden Sie sich an unsere Büros.

Zur besseren Planbarkeit bitten wir Sie um baldige Anmeldung über unsere Geschäftsstelle!


Wir suchen Sie – Menschen, die aktiv im Vorstand mitgestalten wollen!


Wie jeder Verein, kann auch der Diabetikerbund Bayern e.V. nur mit einem engagierten, motivierten Vorstand bestehen und aktiv arbeiten. Mit dieser Voraussetzung gelingt es, die Interessen und Bedürfnisse von Betroffenen und ihren Familien in die Öffentlichkeit und Politik zu tragen – für eine bessere Zukunft, selbstverständliche Inklusion...

Lassen Sie uns gemeinsam den Diabetikerbund Bayern e.V. weiterentwickeln. Sie sind teamfähig, haben Visionen für die Zukunft, stecken voller Neugier und Tatendrang, sind offen für Neues, suchen eine sinnvolle ehrenamtliche Aufgabe, verfügen evtl. über besondere Kompetenzen und Fähigkeiten, wollen mitgestalten …?

Vorstandsarbeit ist spannend und verantwortungsvoll. Zeit erfordert sie natürlich auch. Immer wieder stellt sie vor neue Herausforderungen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Wir lernen alle ständig dazu – haben Sie Mut! Gerne können Sie auch in Ihren Augen geeignete Kandidaten vorschlagen! Wichtig: Sprechen Sie vorab mit dieser Person! Mit dem Vorschlag muss deren schriftliches Einverständnis vorliegen!