Berichte Kinder & Jugend Stories

Kinder, Jugend und Eltern Nürnberger Land: Schulungswochenende „Diabetes - mein täglicher Schatten“

Unser Schulungswochenende 2018 - im Schullandheim Riedenburg © Horst Neubauer

Blick in den Workshop der Eltern © Horst Neubauer

Vom 29.06. bis 01.07. fand das Schulungswochenende 2018 der Kinder, Jugend und Eltern Nürnberger Land statt. Es stand unter dem Motto „Diabetes - mein täglicher Schatten“.

Wie kann ich als Betroffener den täglichen Schatten Diabetes gut in mein Alltagsleben integrieren, die Herausforderungen besser meistern? Und: Wie kann ich als Eltern die bestmögliche Unterstützung geben ohne zu nerven? Wenn sich eine Unterhaltung mit dem eigenen Kind nur noch auf Begriffe wie Messen, Essen und Spritzen aufbaut, darf man sich über eine abwehrende Grundstimmung nicht wundern.

Wie immer wurden wir von erfahrenden Diabetesberaterinnen unterstützt, dieses Mal ergänzt durch einen Fachpsychologen Diabetes DDG. Auch wir, Moni, Jennifer und Horst, die Organisatoren, waren als Betreuer dabei.

Am Freitagnachmittag reisten alle an und schon beim Bezug der Zimmer lernten sich die Familien untereinander kennen. Im Anschluss an die offizielle Begrüßung folgte das gemeinsame Abendessen schon mit dem ersten Programmpunkt: Am Büfett wurde den Kindern der Unterschied von den sogenannten „schnellen BE“ und „langsamen BE“ erläutert und sie mussten ihre Broteinheiten (Menge an Kohlenhydraten) schätzen.

Am Samstagmorgen, gestärkt vom reichhaltigen Frühstück, starteten die Workshops. Für die Eltern ging es um die Themen „Wenn die Eltern schwierig werden“ oder „Wann lass ich als Eltern die Zügel locker“. Zusammen mit dem Diplom-Psychologen wurde diese Frage rege diskutiert und viele Lösungsansätze herausgearbeitet.

Im Workshop für die Kinder, geleitet von einer Diabetesberaterin, stand das Thema „Wie kann ich meinen täglichen Schatten „Diabetes“ besser verstehen“ im Fokus. Der Diabetes IST da, er geht nie wieder weg - das zu begreifen und zu akzeptieren ist ein wichtiger Schritt. Es war wieder erstaunlich zu sehen, wie viel Wissen über die Krankheit in den Kindern steckt und wie engagiert sie mitarbeiten.

Nach einer kurzen Verschnaufpause mit Mittagessen ging es für die Eltern wieder in den Seminarraum, um das vom Vormittag Erarbeitete zu festigen. Für die Kinder war als Ausgleich eine Gelände-Rallye angesagt. In kleinen Gruppen mussten sie dabei ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und knifflige Aufgaben lösen.

Der Grillabend war nach einen arbeitsreichen Tag für alle ein schöner und entspannender Abschluss.
Am Sonntagvormittag nach dem Frühstück wurde der Umgang mit Fastfood im Alltag rege diskutiert und unsere Diabetesberaterin hatte zudem noch Tipps zum richtigen Abschätzen der BE parat.

Nach dem Mittagessen endete unser Schulungswochenende, alle traten die Heimreise an. Wir bedanken uns noch einmal bei allen Beteiligten ganz herzlich für das gelungene Wochenende.

Unsere Erfahrung: Der Kontakt zu anderen betroffenen Familien kann sehr entlastend sein. Kinder und Jugendliche treffen in der Gruppe und bei den Schulungswochenenden auf Gleichaltrige mit Diabetes. Ihnen hilft es zu wissen, dass sie mit ihrem Diabetes nicht allein sind! Auch 2019 wird es ein Schulungswochenende geben. Unser Ziel vom 28.-30.06.2019 ist Wunsiedel. Infos zu unseren Gruppentreffen gibt es hier. (Horst Neubauer)