Berichte

Selbsthilfegruppe - Vermisst!!! Wenn Corona uns ausbremst …

© lenatellers - AdobeStock

Ach wie waren wir froh und glücklich, als gleich zum Jahresbeginn unser Programm für die monatlichen Treffen 2020 mit Themen und Referenten gefüllt war – gemeinsam hatten wir es wieder geschafft, und freuten uns auf den jeweils 2. Dienstag im Monat in Schwabach mit interessanten Themen. Denn eben dieser 2. Dienstag im Monat steht ja seit vielen Jahren fix im Terminkalender, und gehört bei uns und vielen unserer Mitglieder einfach automatisch dazu, zum aktiven Diabetes-Leben, wie der Quartals-Termin beim Diabetologen.

Von Januar bis März klappte noch alles wunderbar, die Referenten kamen zuverlässig und pünktlich. Wie gewohnt waren mal mehr, mal ein paar weniger Leute unserer Gruppe da - wir konnten uns sogar über neue Teilnehmer freuen.

Tja - und dann kam „Corona“ und legte alles lahm, bremste uns aus – schweren Herzens mussten nicht nur wir, sondern alle unsere bayerischen Selbsthilfegruppen, die gewohnten Treffen sofort und erst mal bis auf Weiteres absagen!

Nun gut, da kann man nichts machen, mit dieser Pandemie und deren doch stärker als anfangs vermuteten Auswirkungen konnte ja niemand rechnen. Okay, dann eben kein „Schwabach-Treffen“ am 2. Dienstag im April und Mai, abends einfach mal entspannt daheim sein, mehr Zeit für sich und die Familie … auch mal nicht schlecht!

Doch dann, fehlt es uns doch, das direkte, persönliche Treffen mit den anderen, der Austausch, einfach mal schnell erzählen was in letzter Zeit diabetesmäßig so los war, sich gemeinsam über gute Werte freuen, den Frust über schlechte los werden, vom letzten Arzttermin berichten, oder ganz ungezwungen über sonstige gesundheitliche, private Dinge quatschen - Verständnis finden, ohne erhobenem Zeigefinger …, Wissen auffrischen, wieder was dazu lernen und am Ende des Abends wieder neu gestärkt und motiviert nach Hause fahren …

Vermutlich ging es vielen unserer Gruppenleiter und –teilnehmern ähnlich!? Denn manchmal schätzt man das was man hat, erst, wenn es plötzlich fehlt! (Elke Popp)

„Was bringt mir die Selbsthilfegruppe?“ - dazu haben wir ein paar Stimmen gesammelt - und wir freuen uns über mehr: !