Berichte

Goldene Diabetes-Hochzeit & Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft: Johann Kahle

Danke, Hans! Marion Köstlmeier, stellv. Vorstandsvorsitzende, überreicht Johann Kahle Urkunde und Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft im Diabetikerbund Bayern. © Marion Köstlmeier

Am 7. März durfte ich, Marion Köstlmeier, Johann Kahle, ehemaliger stellv. Vorstandsvorsitzender, kurz „Hans“ genannt, während eines besonderen Treffens der SHG Erding, die er heute leitet, für sein 50-jähriges Mitgliedsjubiläum ehren und ihm gleichzeitig für sein großartiges ehrenamtliche Engagement danken.

Das war eine ganz besondere Ehre für mich, denn wer ihn kennt, weiß: Hans tut seit Jahrzehnten unendlich viel für andere, selbst ist er sehr bescheiden, will nie im Mittelpunkt stehen oder gar für seine Verdienste ausgezeichnet werden.

Lieber Hans,

ich danke Dir für die Einladung zu Deiner „Goldenen Hochzeit“ mit dem Diabetes – stellvertretend für den Gesamtvorstand und alle Mitglieder feiere ich dieses Jubiläum gerne mit Dir und Deiner Gruppe. Es freut mich sehr, dass ich Dich heute für 50 Jahre Mitgliedschaft im Diabetikerbund Bayern ehren darf! Und ich sage gleichzeitig HERZLICHEN DANK für unendlich viel ehrenamtliches Engagement in diesen vielen Jahren!

Wer Dich kennt, weiß – dies ist ein seltener, ganz besonderer Moment: Du tust gerne alles für andere, Du verweist auch gerne auf die Verdienste anderer, aber selbst im Fokus stehen – das willst Du nicht. Da bist Du definitiv viel zu bescheiden!

Seit Beginn Deiner Mitgliedschaft hast Du Dich für andere eingesetzt. Es war Dir immer wichtig, selbst so viel wie möglich über Diabetes zu erfahren, um Dein Leben mit ihm eigenständig managen zu können – und es war eine Selbstverständlichkeit für Dich, Dein Wissen und Deinen reichen Erfahrungsschatz zu teilen, damit auch andere ihren Diabetes akzeptieren und vernünftig mit ihm leben können – mit guter Einstellung und ebensolcher Lebensqualität.

Du warst und bist immer da, wo man Dich braucht, ein für jedermann ansprechbarer Mensch. Sowohl im Umgang mit Deinem Diabetes wie auch in Deinem Engagement von Mensch zu Mensch, in Selbsthilfegruppen, als Gruppenleiter, ab 1990 als Mitglied des Vorstands und von 2001 bis 2012 als stellv. Vorstandsvorsitzender. Auch nach Deinem Ausscheiden aus dem Vorstand ging Dein ehrenamtliches Engagement an vielen Stellen weiter! Du warst und bist ein Vorbild für uns alle – das gilt besonders auch für mich!

Für dies alles gebührt Dir unendlich viel Dank – Du hättest wahrlich viele Auszeichnungen verdient! Aber nein – Du hast immer abgelehnt. Ich denke besonders an die Landesversammlung 2012 zurück – damals hattest Du Dich nicht mehr zur Wahl gestellt. Diese Versammlung wollte Dir die Ehrenmitgliedschaft für Deine Verdienste verleihen – Du hast den Antrag vor der Abstimmung ganz entschieden gestoppt. Dabei hättest gerade Du diese Ehrenmitgliedschaft unendlich verdient.
Deshalb bin ich sehr stolz, dass ich Dich heute hier ehren darf!

Du hast mit viel Herzblut unglaublich viel Engagement in den Diabetikerbund Bayern gesteckt, der allen Diabetikern nutzt, der für alle kämpft – schön wärs, wenn auch alle Diabetiker Mitglied wären bzw. werden würden - dann könnten wir gemeinsam für Sie, für Euch sehr viel mehr erreichen.