Berichte Kinder & Jugend Stories

Ein besonderer Adventsnachmittag - gemeinsamer Jahresausklang bei den DiaKids Nürnberg/Mittelfranken

Ein Vogelhaus als Erinnerung für diesen schönen Nachmittag © Nervin Durmas

Auch die DiaKids Nürnberg/Mittelfranken haben es sich zur Tradition gemacht, das Jahr bei einer Adventsfeier ausklingen zu lassen.

Am Anfang sahen wir ein Schattenspiel des Märchens „Es klopft bei Wanja in der Nacht“. Ehrenamtlich tätige Mütter eines christlichen Kindergartens hatten es für uns aufgeführt und speziell unsere DiaKids im Alter von 18 Monaten bis 13 Jahren angesprochen. Das war für uns alle ein besonderes Erlebnis. Das gemeinsame Singen zum Schattenspiel stimmte Kinder wie Eltern auf die Weihnachtszeit ein.

Da in der letzten Zeit viele neue Familien zu unserer Selbsthilfegruppe gestoßen sind, folgte danach eine ausführliche Vorstellungsrunde. Es wurden Erfahrungen über Essen in Kita bzw. Schule oder über Diabetes-Kliniken ausgetauscht, über die Stiftung Dianino berichtet und vieles mehr. Ein Mädchen war alleine auf Klassenfahrt gewesen, sie hatte ihren Diabetes selbstständig im Griff! Ein riesengroßer Schritt, für den sie besonders gelobt und mit tosendem Applaus gewürdigt wurde.

Bei Kinderpunsch, Lebkuchen, Mandarinen und Stollen war der Diabetesalltag natürlich immer anwesend: Blutzucker messen, Essen wiegen, rechnen/schätzen und Insulin geben. Doch in genau solchen Situationen merken die Kinder, dass viele andere Jungs und Mädels genau das Gleiche machen und beachten müssen. Sie sehen, dass sie weder komisch/anders noch allein sind. Und Spaß macht das gemeinsame Essen natürlich auch. Während des Essens tauschen sich die Eltern aus – wer gibt was wie ein, mit welchem Essen gibt es welche Erfahrungen…

Mit vollem Bauch wurde gebastelt. Jedes Kind durfte, natürlich mit Hilfe der Eltern, ein Vogelhaus zusammenschrauben, das dann bunt angemalt wurde. Zum Abschluss gab es noch ein Glitzertattoo! Wir haben in ausgelassener Stimmung bis in den Abend hinein gefeiert, danach gemeinsam aufgeräumt und uns mit den Vogelhäuschen auf den Heimweg gemacht.

Am Abend haben die Kinder in ihren heimischen Betten vom tollen Tag berichtet und gefragt, wann sie die anderen Kinder wiedersehen werden. Ein Geschwisterkind ohne Diabetes hat sich sogar vom Christkind eine Pumpe gewünscht - mit den Worten: „Ich würde das mit dem Diabetes auch mal ausprobieren!“

Wir haben es als Eltern geschafft, dass die Kinder und auch wir eine zusätzliche Familie geworden sind. Und eines können wir Eltern versprechen: wir machen in 2020 genauso weiter! An dieser Stelle möchten wir unserer Gruppenleiterin, Annika Biermann, noch einmal unseren herzlichen Dank für ihr ganzjähriges Engagement aussprechen. (Lilla Bakos)