Berichte

16. Augsburger Diabetestag lud ein

Unser Stand auf der Industrieausstellung © Editha Bauer

Unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts fand der Augsburger Diabetestag am 17. Oktober 2020 statt.

Aufgrund der Auflagen war eine Teilnahme nur nach Voranmeldung möglich und die Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt. Nur 23 Personen plus Referent durften sich gleichzeitig im Vortragssaal aufhalten – die Lösung: Um allen Besuchern die Teilnahme zu ermöglichen, wurde jeder Vortrag zweimal gehalten.

Das Vortragsprogramm begann mit „Schlaf gut und träum schön – Diabetes und Schlafstörungen“ mit Dr. Bernhard Faderl. Es folgte Peter Schneider, mit dem Thema „Orthopädischen Schuhversorgung – Frage und Antwort“. Er betonte, dass alle Diabetiker mit einem diabetischen Fußsyndrom besonders auf ihre Füße achten sollten. Dabei sei zur richtigen Schuhversorgung eine fachlich kompetente Beratung durch einen Orthopädieschuhmacher sehr wichtig. Unter entsprechenden Voraussetzungen übernehmen die Krankenkassen teilweise die Kosten der Schuhe.

Nach der Pause referierte Dr. Michael Dietlein zu „Neue Zeiten – Neue Perspektiven in der Diabetestherapie“.
Zwischen den Vorträgen boten acht Aussteller aus Industrie, Verbänden und mehr weitere Informationsangebote rund um Diabetes. Auch hier war die Zahl der Personen, die sich gleichzeitig im Raum bewegen durften, begrenzt. Die gleichzeitig möglichen maximal zwölf Personen konnten dadurch alle Abstandsregeln einhalten. Natürlich war das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen für alle Pflicht.

Wir haben trotz aller Besonderheiten einen informativen Diabetestag erlebt, bei dem alle Teilnehmer viel Neues erfahren haben. Das Fazit am Ende: Es war schön und hilfreich. Vielen Dank dem Veranstalter „die Stadtklinik im diako“, Dr. Michael Dietlein, Organisatorin Isabella Ochotta und allen Aktiven. (Editha Bauer)