Stories

Viel Sport und eine große Überraschung! Outdoor-Jugendschulung im Tölzer Land

Gespannt und voller Erwartung reisten die Jugendlichen am 31. Juli nach Bad Tölz an. Viele waren zudem noch voller Vorfreude auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus Schulungsveranstaltungen vergangener Jahre.

 

Auf sie wartete ein starkes, neu zusammengestelltes Betreuerteam, das sich schon vorab zur Vorbesprechung getroffen hatte: Horst Neubauer (Nürnberg), Bernd und Elisabeth Franz (Haßfurt) und die Diabetesberaterinnen Anja, Gabi und Imke. Ab Mittwoch verstärkte Karolina Höß (Miesbach) das Team.

 

Am Montag startete das Sportprogramm mit dem Outdoor-Team Oberland. Sonja, unsere Betreuerin, präsentierte uns zuerst in Wort und Bild das „erlebnisorientierte Programm der Sport- und Outdoor-Woche im Tölzer Land und im Isarwinkel“. Es enthielt einfach alles, was Jugendlichen so richtig Spaß macht und sie herausfordert. Nebenbei waren während der sportlichen Aktivitäten Teambildung, Verantwortung füreinander und Rücksicht aufeinander nehmen wichtige Voraussetzungen für das Gelingen der Woche – auch das hat wunderbar geklappt.

 

Sonja begleitete uns von Montag bis Freitag während des kompletten Outdoor-Programms. Sie führte uns mit dem Fahrrad mithilfe von Karte und Kompass sicher durch die Wälder im Isarwinkel. Das Rafting auf der Isar, leider bei Regen und Wind, war einer der Höhepunkte der Woche – wortwörtlich mit im Boot saßen Dr. Thaller und sein Sohn.

 

Im Mittelpunkt stand natürlich auch immer der Diabetes: Viele Blutzucker-Messungen, Insulinanpassungen mit und ohne Pumpe und die Behandlung bzw. Vermeidung von Hypoglykämien waren gerade durch das Intensiv-Sportprogramm unbedingt nötig. Unsere betreuenden Diabetologen Dr. Thaller und Dr. Liebl zogen am Nachmittag und Abend die Jugendlichen mit interessanten Themen zum Diabetes in ihren Bann. In der Nacht waren die Betreuer gefragt, um die Auswirkungen der täglichen sportlichen Exkursionen auf den Blutzucker zu kontrollieren und evtl. Hypoglykämien zu beheben. Wir haben alle in diesen Tagen viel praktische Diabetes-Erfahrung für den Alltag gelernt.

 

Eine Riesen-Überraschung gab es unerwartet am Samstagvormittag: Wir erhielten eine Einladung der Bergwacht Bayern zu einer Trainingseinheit ins vor Kurzem erst eingeweihte Trainingszentrum ganz in der Nähe unserer Unterkunft, super! Hier werden in der Halle mithilfe eines Hubschrauber-Simulators praktische Trainingseinheiten zur Bergrettung inklusive Abseilen durchgeführt. Unsere Schulungsteilnehmer waren mitten im Geschehen, sei es als Verletzter oder Begleiter im Hubschrauber – ein einmaliges Erlebnis und schöner Abschluss, denn schon kam der Abschied - mit dem festen Versprechen, untereinander in Kontakt zu bleiben und sich im nächsten Jahr möglichst wieder zu sehen, wenn es heißt: „Schiff ahoi“ am Chiemsee!

 

Wir bedanken uns bei den Krankenkassen für die Projektförderung nach §20 SGB V!

 

Bernd Franz

 

Kommt beim nächsten Mal einfach mit! Infos zur nächsten Schulung findet ihr hier.

veröffentlicht am 25. Oktober 2011