Berichte aus dem kontakt

Schulungswochenende Kinder- und Jugend Nürnberger Land - Bewegung macht Spaß: Monte Kaolino

Unter dem Motto „Bewegung macht Spaß“ verbrachte die Nürnberger Selbsthilfegruppe für Kinder und Jugendliche vom Freitag, 30.06.2017, bis Sonntag, 02.07.2017, ein Schulungswochenende im Freizeitpark am Monte Kaolino in Hirschau.


Treffpunkt war Freitag, 16 Uhr, auf dem Campingplatz. Gemeinsam bereiteten wir die Zelte und Unterkünfte vor. Unterstützung fanden wir wie schon bei vielen Veranstaltungen bei Tanja Ün, Diabetesberaterin, und bei Ernährungsfragen konnte ich mich, Moni Adel, Ernährungsberaterin, einbringen.


Die aus über 30 Teilnehmern bestehende Gruppe traf sich danach in einem Gemeinschaftspavillon zum Kennenlernen und Verspeisen der mitgebrachten Brotzeit. Nachdem das Wetter mitspielte, durften die Kinder nach ihren eigenen Wünschen die am Campingplatz vorhandenen Freizeitmöglichkeiten nutzen, z.B. ins Schwimmbad gehen, den aus weißem Quarzsand aufgehäuften Berg „Monte Kaolino“ erklimmen oder mit dem „Monte Coaster“, einer Rodelbahn auf Schienen, den Berg herabsausen. Außerdem hatte unser Gruppenleiter Horst Neubauer Quizfragen über die Örtlichkeiten des Freizeitparks vorbereitet, die die Kinder beantworten mussten und Preise gewinnen konnten.


Die Eltern nutzten den Abend zum Erfahrungsaustausch und zur Klärung von Fachfragen zum Thema Diabetes und Ernährung mit Tanja und mir.


Am Samstag wurde gemeinsam gefrühstückt. Im Anschluss gab es mit unserer Diabetesberaterin eine ausführliche Besprechung über die Insulinanpassung für die bevorstehende sportliche Betätigung. Danach wanderten wir bei leider etwas abgekühlten Temperaturen und leichtem Regen zum nahegelegenen Hochseilgarten. Nach eingehender Einweisung durch das Fachpersonal erklommen die Teilnehmer den Parcours: unter Baumkronen in vier bis zwölf Metern Höhe über Drahtseile, Schaukeln, Seilbrücken, Holzstege und eine Hochseilbahn mit 90 Metern Länge. Sehr ehrgeizig bewältigten die Kinder diese Anforderung zusammen mit ihren Eltern und wurden zwischendurch von den Betreuern mit Zusatz-BEs versorgt.


Der Nachmittag stand wieder zur freien Verfügung, die Vielzahl der Freizeitangebote des Parks bot für jeden etwas. Am Abend wurde der Grill angeschürt und leckere Steaks und Bratwürste gegrillt. Dazu gab es Kartoffel- und Gurkensalat. Danach folgte eine spielerische Schulungseinheit „Kinder gegen Eltern“. Tanja hatte Nahrungsmittelattrappen mitgebracht – Ziel war, die BEs bzw. den KE-Anteil richtig zu schätzen. Die Kinder waren den Eltern überlegen, was die Kinder natürlich sehr freute!


Abgerundet wurde der erlebnisreiche Tag mit angeregtem Erfahrungsaustausch unter anderem zum Thema „Unterzucker, seine Symptome und unterschiedliche Wahrnehmungen“ und zu Unternehmungen rund um den Campingplatz.


Am Sonntagmorgen wurde wieder gemeinsam gefrühstückt. Horst und unsere Betreuerin Jenny Neubauer werteten zusammen mit den Kindern die Campingplatzrallye aus – die Sieger wurden gekürt und erhielten ein Geschenk. Nun hieß es schon fast wieder Abschied nehmen, zuvor stand noch der gemeinsame Abbau und das Aufräumen des Zeltplatzes an.


Es war wieder ein erfolg- und erlebnisreiches Wochenende, aus dem alle Teilnehmer viele Erfahrungen für den Alltag zuhause mitnehmen konnten. (Monika Adel)

veröffentlicht am 28. September 2017

Hochkonzentriert beim Ernährungsquiz - die Kinder siegen © Monika Adel

Alles wartet mit Spannung auf die Auswertung der Campingplatz-Rallye © Monika Adel