Berichte aus dem kontakt

Diabetes Road - Finale 2017

Die letzten Stationen der Diabetes Road führten uns am 23.09. in den Klostergarten nach Passau und zum Finale 2017 am 29.09. auf den Marktplatz nach Kulmbach.


Im Klostergarten in Passau standen wir nicht gerade in der „Einflugschneise“ eines Einkaufszentrums. Dennoch hatte es sich herum gesprochen, dass hier kostenfreie Blutzuckermessungen und Diabetes-Risikotests durchgeführt werden - deshalb fanden Interessierte gezielt ihren Weg zu uns. Neben diesen Angeboten führten wir zahlreiche gute Gespräche mit Betroffenen und Angehörigen. Einige bedauerten sehr, dass es die Selbsthilfegruppe Passau seit dem Wegzug von Gruppenleiterin Frau Ehlers nicht mehr gibt – das Interesse an einer Gruppe wäre da.


Was fehlt, sind ein bis zwei engagierte Menschen für die Leitung. Wenn Sie Interesse an einer Selbsthilfegruppe in Passau haben oder gar eine Gruppe aufbauen und leiten möchten (in Passau oder anderswo) melden Sie sich bitte in der Landesgeschäftsstelle.


Das Finale der Diabetes Road 2017 feierten wir auf dem Marktplatz in Kulmbach. Hier waren wir präsenter, zogen Neugierige an und konnten aktiv auf Laufpublikum zugehen. Was in seiner Stadt los ist, interessierte auch den „Henker von Kulmbach“. Er führt Gruppen durch die verwinkelten Gassen der Altstadt und macht mit seinen Erzählungen zu Geschichten, Bräuchen und Aberglauben das Mittelalter wieder fühlbar. Von der Vergangenheit zurück in die Gegenwart: Unsere Messstationen waren gut frequentiert. Auch in Kulmbach konnten wir vielen Menschen mit auf den Weg geben: Es ist alles in Ordnung, Sie machen alles richtig. Es gab natürlich auch einige, die ein hohes Risiko aufwiesen und durch Aufklärung nun wissen, wie sie sich Gutes tun können. Und manchen Menschen mussten wir aufgrund der Messergebnisse nahe legen, sich bald an ihren Hausarzt zu wenden, um abzuklären, ob schon ein Diabetes vorliegt. Auch hier kam es vor, dass wir eine Person direkt zum Arzt schickten, da die Diagnose nach unseren Ergebnissen als gesichert betrachtet und eine Behandlung eingeleitet werden muss.


Die Diabetes Road geht nun in die Winterpause, denn als Freiluftveranstaltung ist sie wegen der Außentemperaturen nicht machbar – weder für das Personal, noch die eingesetzten Geräte. Im Frühjahr 2018 startet die Diabetes Road mit neuen Zielen wieder durch. Wir werden Standorte und Termine rechtzeitig bekannt geben.


Wir danken allen Aktiven aus dem Vorstand, den regionalen Selbsthilfegruppen und natürlich den uns an jedem Standort unterstützenden Apothekern vom Bayerischen Apothekerverband – ohne ihre Hilfe wäre die Diabetes Road nicht zu stemmen.
Unser Dank gilt selbstverständlich auch allen, die die Diabetes Road finanziell unterstützt haben:

  • Bayerischer Apothekerverband
  • Bayerische Landesapothekerkammer
  • Diabetikerstiftung Mittelpunkt Mensch
  • Barmer
  • Techniker Krankenkasse
  • MSD
  • Novo Nordisk
  • Sanofi

Hinweis Diabetes Road 2018: Ende April starten wir neu durch! Erster Standort ist Bad Kissingen, parallel zu den Bad Kissinger Gesundheitstagen vom 27.-29. April 2018. Details zu diesem Standort und weiteren Terminen/Standorten folgen baldmöglichst.

veröffentlicht am 25. Januar 2018

Zu Besuch - der Henker von Kulmbach